Lektorat von Fantasy, Science-Fiction und Horror Anspruch

5.00 / 5
Als Favorit speichern Drucken
Preis: ab €3 pro 1.500 Zeichen

Das Feedback der Testleser ist eingearbeitet, um die letzten Plot-Baustellen haben Sie sich gekümmert und Sie haben bereits so viele Überarbeitungsdurchgänge hinter sich, dass Sie Ihren Text auswendig aufsagen können? Dann komme ich nun ins Spiel!

Als erfahrene Lektorin biete ich Ihnen alle wichtigen Leistungen, die Sie als Selfpublisher benötigen, um Ihr Buch auf einem professionellen Niveau zu veröffentlichen. Denn auch wenn Sie als Selfpublisher viele Entscheidungen selbst treffen – den ganzen Weg müssen Sie nicht allein gehen! Neben einem stets offenen Ohr und Feinfühligkeit gegenüber Ihrer Geschichte biete ich Ihnen:

  • ein inhaltliches und stilistisches Lektorat
  • gründliches Korrekturlesen
  • eine professionelle Manuskriptbeurteilung und Hilfe beim Verfassen von Exposés
  • Schreibbegleitungen in Form von Autorencoachings
  • eine umfassende Beratung bei allen Fragen rund ums Selfpublishing

Für mehr Informationen zu meinem Angebot für Selfpublisher können Sie auch auf meiner Website vorbeischauen und mir gern all Ihre Fragen stellen:  http://lektorat-reim.de/

  • Ansprechpartner Lisa Reim-Benke
  • Quinn Taxon

    Reply
    Rating: 5 / 5
    Vorteile

    Ich bin zufällig über Frau Reim-Benke gestolpert, als ich ein Lektorat/Korrektorat suchte. Ihre Internetseite sprach mich an, war nicht zu verspielt aber auch nicht kühl und so wagte ich, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Wir einigten uns schnell über Umfang der Arbeiten, sprachen über das Buch und von Anfang an war der Umgang ungezwungen und dabei professionell. Ich schreibe seit Jahren, mache bei Anthologiewettbewerben mit und habe mich lange umgetrieben, ob ich in ein professionelles Überarbeiten meines Textes so viel Geld stecken will. Aber wenn man sein Buch herausbringen will - oder auch an Verlage/Agenturen senden will - sollte man sein Baby mit den bestmöglichen Startbedingungen losschicken. Meine Meinung. Niemand, absolut niemand will sein Buch selbst herausbringen und fünf Jahre später sich dafür schämen weil man selbst gewachsen ist und nun dutzende Kommafehler, Rechtschreibfehler, unrunde Sätze oder schlicht Unlogisches im Text findet. Und wenn man den Kram an Agenturen schickt und später selbst einen Haufen Fehler im Exposé findet, denkt man sich - kein Wunder, dass die das gleich in die Tonne gekloppt haben. Man wird betriebsblind - das ist einfach so. Und ganz ehrlich - wie deep kann man in die Bearbeitung mit Betalesern reingehen, die keine professionellen Grammatikexperten sind? Die das nur als Liebesdienst machen? Nun ist die Arbeit mit Frau Reim Benke beendet- wir haben uns beinahe täglich Kapitel und Verbesserungen hin und hergeschickt und wo es mich vorher gegraut hat, meinen Text jemand Fremden zu zeigen (die meisten Kreativen- und ich auch- sind ja solche Sensibelchen) war die ganze "Arbeit" so angenehm, so freundlich, ja familär, dass ich keinen einzigen Nachteil benennen kann. Ich bedaure, dass diese drei Wochen so schnell vorbeigingen aber es war toll - einfach super. Es hat sich als schlau erwiesen, dass ich ein Kapitel schickte - sie es einem Lektorat/Korrektorat unterzog, ihre Bemerkungen zu diesem und jenem abgab- und ich dasselbe Kapitel mit den Änderungen zurückschickte- also hat sie mein ganzes Buch eigentlich doppelt bearbeitet- selber Preis. Sie lobt dein Werk nicht hirnlos und bläst einem nicht Puderzucker in den Hintern- aber sie kann sich wirklich für gute Textstellen begeistern, macht sich mit deiner Welt, deinem Figuren, ihren Hintergründen und deinem Worldbuilding vertraut, dass man merkt, es ist mehr als ein Job für sie. Sie nimmt dich bei der Hand wenn du unsicher bist, zeigt dir auch fünfzehnmal denselben Fehler auf ohne genervt zu sein und gibt dir richtig Selbstvertrauen in dein Werk- also spart man sich zeitgleich den Gang zum Therapeuten -..- Über Preise sprechen wir ja kaum in Deutschland aber die 1600 Euro für ein relativ langes Buch sind mehr als gerechtfertigt und absolut gut angelegt. (Und nein, diesen Text hat sie nicht überarbeitet also sieht jeder wieviel Arbeit sich die Frau hat machen müssen.) Danke, Frau Reim-Benke. Egal, ob ich von Agenturen angenommen werde oder unter self-publishing gehe- ich werde die Arbeit in sehr guter Erinnerung behalten. Wir sprechen uns wieder.

    Nachteile

    Nervöse Tage und schlaflose Nächte wie sie dein nächstes Kapitel wohl finden wird.

  • Luc Peier

    Reply
    Rating: 5 / 5
    Vorteile

    Auf dem Weg zum eigenen Buch musst du unzählige Entscheidungen treffen. Als Neuling in der Welt des Selfpublishing ist eine schwieriger als die andere. Du willst dir nichts verbauen und vor allem auf keinen Fall dein Geld fehlinvestieren. Dir - die/der gerade meine Bewertung liest - kann ich aus eigener Erfahrung eine Entscheidung abnehmen, und zwar diejenige hinsichtlich der Frage, bei wem du deinen Text lektorieren lassen sollst: Lisa Reim-Benke. Aufmerksam, zuverlässig, kundenorientiert und allem voran hochprofessionell. Das sind nur einige der vielen positiven Eigenschaften, die ich an Lisa schätze. Mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen überzeugt sie im Lektorat und in der Zusammenarbeit voll und ganz. Begeistert hat mich insbesondere, wie sie sich in meine Geschichte „reindenken“ und entsprechend sehr gute Rückmeldungen geben konnte. Sowohl im separaten Feedback als auch im Text waren ihre Kommentare stets äusserst durchdacht und immer zielgerichtet, die Qualität des Textes zu steigern. Liebe Leserin, lieber Leser, wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann kann ich dir Lisa Reim-Benke wärmstes empfehlen.

Bewertung abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert